Bea Flik

Den Motorsportvirus von erster Sekunde an!

Nur wenige Monate alt und schon beim ersten Bergrennen dabei, nichts anderes kennt Bea! Von Kindesbeinen an infiziert - was liegt da näher als selber ins Geschehen einzugreifen?

Mit 15 Jahren bestritt Bea zum ersten Mal einen Automobilslalom. Im Youngster Cup des ADAC Württemberg auf einem Opel Corsa C schnupperte sie zum ersten Mal "Rennluft". Jedoch begriff sie gleich dass die Hüttchen und sie, dass wird auf Dauer nichts! 2009 wurde mit dem eigenen Straßenauto die Lizenz (NA) für den Berg erworben.
     
Ein Jahr später, mit 19 ging es an den Berg. Bei 6 Bergrennen auf dem selber aufgebauten 140 PS starken Renault Megane Coach sammelte sie die ersten Erfahrungen und hatte direkt "Blut geleckt".
Seit 2011 ist Bea fester Bestandteil des KW Berg-Cup und konnte in dieser Serie und der deutschen Bergmeisterschaft einige Erfolge verzeichnen. 2013 sicherte sie sich als erste Frau den 1. Platz der Nachwuchswertung im KW Berg-Cup.

2014 wurden Beas eingefahrene Erfolge mit der Teilnahme an den Europameisterschaftsendläufen in Eschdorf (L) bestätigt.

2016 fuhr Bea die beste Saison in ihrer bisherigen Motorsportlaufbahn. Sie setzte sich gegen viele Männer durch in fuhr in der Königsklasse bis auf Jahresendrang 7 (über 40 Teilnehmer) vor.